SEO für YouTube – Videos optimieren

youtube-seo-videos-optimierenSuchmaschinenoptimierung lässt nicht nur Webseiten im Ranking der Suchergebnisse nach oben steigen. Mit den richtigen SEO-Maßnahmen lassen sich Videos bei YouTube genauso sichtbar und auffindbar machen wie bei Google.

Es bedarf keiner umfangreichen Kenntnisse, um bei YouTube Videos hochzuladen. Doch wer Videos als leistungsstarkes Marketing-Tool einsetzen möchte, sollte die wichtigsten SEO-Aspekte bereits vor deren Veröffentlichung berücksichtigen.

Videocontent

Das Wichtigste ist natürlich ein optisch und dramaturgisch gut aufbereitetes Video. Wenige Unternehmen verfügen jedoch über das erforderliche technische und künstlerische Know-how im eigenen Haus, um professionelle Video zu produzieren. Hier sollte man auf jeden Fall eine passende Agentur für Video Marketing beauftragen.

Videos optimieren

Nun ließe sich das fertige Video mit wenigen Handgriffen in die Website einbauen oder bei YouTube hochladen. Doch wer so verfährt, verzichtet auf die Vorzüge, die ein aufeinander abgestimmtes Zusammenspiel von Website und Videoclip bietet. So können bewegte Bilder die Sichtbarkeit in den Suchmaschinen verbessern und im besten Fall sogar konkurrierende Websites bei Google & Co. auf die hinteren Plätze verweisen. Dies setzt jedoch eine Optimierung des Videos voraus, und zwar im Sinne einer Video Search Engine Optimization (VSEO).

Titel und Dateiname

Beim Hochladen erwartet die Eingabemaske als Erstes einen Titel, der bis zu 120 Zeichen lang sein darf. Dieser Videotitel hat eine ebenso große Bedeutung wie der Titel einer Webseite. Er sollte in knappen Worten den wesentlichen Inhalt des Videos wiedergeben und gleichzeitig so interessant klingen, dass er zum Anklicken verleitet. Darüber hinaus werden Unternehmen darauf achten, dass auch der Markenname im Titel erscheint. Ferner sollte der Titel die wichtigsten Keywords der Webseite enthalten, in die das Video eingebettet ist. Markante Sonderzeichen wie * oder # sind zwar auffallend und zulässig, sollten aber dennoch ebenso sparsam eingesetzt werden wie Großbuchstaben. Sinnvoll ist auch, wenn Videotitel und Dateiname übereinstimmen oder zumindest ähnlich aufgebaut sind. Die wichtige Begriffe sollten auch beim Video-Titel weiter vorne auftauchen.

Detaillierte Beschreibung

Die Beschreibung sollte möglichst umfassend auf den Inhalt des Videos eingehen und sich am klassischen SEO orientieren. Man kann an dieser Stelle auch die wichtigsten Keywords einbinden und den Text mit kurzen Phrasen oder kontextrelevanten Begriffen anreichern. Darüber hinaus lassen sich Links einfügen, die beispielsweise auf die eigene oder auf andere Websites verweisen. YouTube erwartet dabei die Angabe der vollständigen URL. Am besten als Erstes die URL eingeben, dann erscheint er auch in Kurzbeschreibungen und wird so vom Nutzer vielleicht noch vor dem Abspielen des Videos wahrgenommen.

Schlagwörter vergeben

Von Bedeutung sind auch die sogenannten Tags, für die insgesamt ebenfalls bis zu 120 Zeichen zur Verfügung stehen. Diese Schlagwörter erscheinen auf der Wiedergabeseite unterhalb des Videos nach einem Klick auf „Weitere anzeigen“. Eine weitere Bedeutung kommt den Tags bei themenverwandten Beiträgen („Related Videos“) zu. In das Eingabefeld 10 bis 15 Schlagwörter eintragen, wobei auch hier die wichtigsten an den Anfang gehören. Wenn man sich bei der Wahl der Tags unsicher sind, ist ein Blick auf die Schlagwörter ähnlicher Videos hilfreich.

Durch Video Search Engine Optimization kann die Sichtbarkeit auf YouTube gezielt erhöht werden. Für die entsprechende Reichweite sind selbstverständlich gute Videoinhalte Voraussetzung – denn die beste Optimierung bringt nicht, wenn das Video mies ist.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*