ReTargeting Definition

Re-Targeting bedeutet  das Ansprechen von Usern, die bereits einen Kontakt mit einer Website hatten. Befindet sich der potentielle Kunde etwa in einem Online-Shop, um sich über ein bestimmtes Produkt zu informieren, kann genau der gleiche Besucher erneut im Internet bzw. in den Online-Werbenetzwerken mit gezielter Werbung angesprochen werden.

Die Absicht dahinter ist, dem User aufgrund seiner Nutzerdaten das bereits angesehene Produkt erneut anzuzeigen, während er sich im Internet bewegt und doch noch zum Kauf zu führen. Hierbei wird beim ersten Besuch durch einen unsichtbarer Tag ein Cookie mit diesen Informationen platziert. Die Systeme erkennen den User später wieder, wenn sich dieser auf einer anderen Website befindet und platzieren  personalisierte Werbung zum passenden Produkt. Das Re-Targeting erhöht die Kauffrequenz und holt potentielle Kunden wieder zurück in den Online-Shop.

ReTargeting Risiko

Beim Re-Targeting beinhaltet der zeitliche Aspekt ein gewisses Werberisiko. Ein Nutzer, der sich vorher auf einem Online-Portal informiert hat, hat evtl.  später bereits bei einem anderen Anbieter gekauft. In diesem Fall wäre das Werbemittel für diese Person nicht mehr relevant und die Werbewirkung somit verloren.

ReTargeting Beispiel

Ein User sucht in Suchmaschinen nach Damenschuhen und landet im Online-Shop, schaut sich bestimmte Schuhe an – z.B. rote High Heels. Jetzt wird der User im Internet solange mit angepasster Werbung, also den bereits angesehenen roten High Heels bespielt, bis hoffentlich der Besucher zum Kunden wird.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*