E-Commerce Definition

Electronic Commerce bedeutet einfach ausgedrückt das Abwickeln von Geschäften unter Verwendung neuer Informations- und Kommunikationstechnologien. Sie ist dabei nur ein Teil des elektronischen Handels, dem Electronic Business.

E-Business und E-Commerce
Das E-Business befasst sich mit allen elektronischen Geschäftsprozessen eines Unternehmens, angefangen vom Einkauf und Verkauf bis hinzu Logistik. E-Commerce dagegen steht nur für die Handelsaktivitäten über das Internet und andere technischer Medien, vor allem den Verkauf von Waren und Dienstleistungen an den Endverbraucher. Auf diesem Weg sind Waren und Dienstleitungen im Web mit wenigen Mausklicks bestellt, aber der elektronische Vertragsabschluss ist dem einer herkömmlichen Bestellung sehr ähnlich.

Vertragsabschluss im E-Commerce
So sind auch über Internet übereinstimmende gegenseitige Willenserklärungen notwendig. In Deutschland sind elektronische Willensäußerungen in aller Regel ebenso rechtsverbindlich wie mündliche oder schriftliche Erklärungen. Die technischen Eigenheiten des World Wide Web haben aber für Rechtsfragen einige Besonderheiten zur Folge. Nach Vertragsabschluss werden natürlich auch im E-Commerce Waren bzw. Dienstleistungen geliefert und mit Geld bezahlt. Die Zahlungstransaktionen im Web lassen sich dabei grob in zwei Gruppen unterteilen: traditionelle Verfahren wie Kreditkarte oder Lastschrift und neue Verfahren, bei denen mit elektronischem Geld gehandelt wird.

Bezahlung im E-Commerce
Und wenn es um Geld geht, hört bekanntlich der Spaß auf. Deswegen sind Anbieter und Nutzer beim Online-Shopping und anderen Transaktionen im Netz wie z.B. Online-Banking besonders vorsichtig. Zahlungssysteme und Sicherheit stehen also in einem wichtigen Zusammenhang auf dem Marktplatz Internet.

Datenschutz im E-Commerce
Auch Datenschutz spielt beim B2C-Geschäft eine sehr gewichtige Rolle. Alle Kunden hinterlassen bei ihrem Weg durch das Web deutliche Spuren und können dadurch umfassend beobachtet werden. So ist es für die Händler um ein Vielfaches einfacher, eine genauere Abbildung des Kunden und seiner Vorlieben und Interessen als in einem Laden zu erhalten. Die Auswertung des kommerziellen Verhaltens des Menschen soll Aufschlüsse darüber geben, wie ein Geschäft verbessert werden kann. Kein Wunder also, dass die Nutzungsdaten von Privatpersonen im E-Commerce eine weltweit sehr gefragte Ware sind. Umso wichtiger ist die Regelung der Erfassung, Verarbeitung und Speicherung personenbezogener Daten durch Gesetze. Datenschutz ist für alle Beteiligten ein wichtiger und notwendiger Bestandteil des Electronic Commerce.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*