SWOT Analyse im Online Marketing

swot-analye-online-marketing

Die SWOT ist die Basis für jede Marketingentscheidung und ein wichtiges Instrument für die Entwicklung einer Marketing-Strategie. Die Bezeichnung setzt sich aus den Anfangsbuchstaben der englischen Begriffe (Strengths, Weaknesses, Opportunities and Threats) zusammen, also zu Deutsch Stärken-Schwächen- Chancen-Gefahren. Dabei werden sowohl externe Einflüsse der Makroumwelt, als auch die interne Wettbewerbsstärken eines Unternehmens beachtet.

Auch im Bereich Online Marketing ist es empfehlenswert, das Umfeld auf Chancen und Risiken genau zu analysieren und sich ein Bewusstsein über die eigenen Stärken und Schwächen zu machen. In der Strategie wird dann festgelegt, welche der Stärken des Unternehmens eingesetzt werden um die Chancen und Möglichkeiten zu realisieren.

Vorgehensweise bei der Online Marketing SWOT

  • Analyse der eigenen Stärken und Schwächen
  • Umweltanalyse der Chancen und Risiken
  • Durchführung  Brainstorming mit allen betroffenen Bereichen (Heterogenität)
  • Sammeln Optionen mit Hilfe von Moderationstechniken
  • Nutzen von Checklisten
  • Erstellung SWOT-Matrix
  • Anwendung der Erkenntnisse  auf das Unternehmen

Analyse Erfolgsfaktoren (Stärken und Schwächen): In einer heterogenen Gruppe die für das Vorhaben spezifischen Erfolgsfaktoren festlegen. In welchen Bereichen muss man gut aufgestellt sein, welche Faktoren sind für die Wettbewerbsfähigkeit relevant. Jetzt legt man eine sinnvolle Bewertungsskala der Erfolgsfaktoren fest (Kategorisierung) z.B.: Noten 1-6, banale Kategorisierung, weitere Skalen usw. Danach ist noch die Wichtigkeit der einzelnen Erfolgsfaktoren zu bestimmen. Jetzt erfolgt die eigentliche Bewertung. Hierzu (am besten anonym) Mitarbeiter und andere Beteiligte hinzuziehen. Über die Ergebnisse wird dann der Mittelwert festgelegt und in die Skala eingetragen. Nach Erstellung dieser Profile sollte man gemeinsam mit den Führungskräften und Marketingverantwortlichen die Ergebnisse diskutieren und entsprechende Maßnahmen daraus ableiten.

Analyse Chancen und Gefahren: Die Chancen und Gefahren ergeben sich aus den Entwicklungen der Makroumwelt und dem relevanten Markt (Kunden, Wettbewerber). Wenn man mit dem Marketing-Management-Prozess (BAW) arbeitet, greift man hier auf die relevanten Einzelanalysen zurück. Für die Überprüfung der Chancen und Gefahren wird auf die aktuellen Ergebnisse der Umfeldanalyse (Makroumwelt) zurückgegriffen. Diese wird auch oft als PEST-Analyse bezeichnet. (PEST= Political, Economical, Social and Technological). Diese wichtigsten Einzelfaktoren aus der Makroumwelt (Chancen und Gefahren) lassen sich nun in die SWOT-Analyse einfließen.

Jetzt sind alle notwendigen INPUT-DATEN vorhanden und können in die SWOTAnalyse eingebaut werden. Für die Praxis empfehle ich nicht nur die relevanten Punkte in die SWOT einzutragen, sondern wirklich strategische Optionen daraus abzuleiten.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 votes, average: 4,60 out of 5)
Loading...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*