Personalbeschaffung im Online Marketing

personalmarketingDas kennt fast jeder Personalverantwortlicher aus dem Online Marketing Bereich – gute Fachkräfte für SEO, SEA, Web Analytics etc. zu finden ist nicht einfach. Einerseits gibt es immer noch zu wenige Ausbildungsmöglichkeiten in diesen Bereichen und andererseits tun sich Personalabteilungen schwer, neue Medien und Methoden für das Recuiting zu nutzen.

Fachkräfte und Auszubildende für die Bereiche Online Marketing und E-Commerce sind auf dem deutschen Arbeitsmarkt besonders hart umkämpft. Zudem gibt es  deutlich mehr Wege und Möglichkeiten für Unternehmen, um potentielle Mitarbeiter anzusprechen. Ohne die richtige Personalmarketing-Strategie und ein erfolgreiches Employer Branding  kommen Personaler bei der Besetzung von Online Marketing und E-Commerce-Stellen nicht mehr weit.

Personalmarketing

Für eine erfolgreiche Personalbeschaffung im Online Marketing ist ein zielgerichtetes Personalmarketing die Grundlage. So müssen sich die Personaler genaue Gedanken machen, wo sich die potentiellen Bewerberzielgruppen bewegen und wie man diese für das eigene Unternehmen begeistern und letztendlich zu einer Bewerbung motivieren kann.

Besonders wichtig ist das Social Media Recruiting, also die Personalsuche in den sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter und natürlich Xing.  Für Online-affine Menschen sind soziale Netzwerke eine Selbstverständlichkeit – sei es für die Selbstvermarktung, die Knüpfung von neuen Kontakten oder einfach Erfahrungsaustausch. So können Personalmanager mit dem Xing-Talentmanager systematisch und effizient passende Kandidaten aus der Mitgliederdatenbank identifizieren und anschreiben. Auch Facebook gibt HR-Managern ein sehr spannendes Tool an die Hand – mit dem Facebook Graph Search können potentielle Kandidaten sehr detailliert gesucht werden.

Weitere Einsatzmöglichkeiten von Social Networks im Bereich Personalbeschaffung sind z.B. der Einbau von Social Plugins auf dem eigenen Jobportal oder das Schalten von Anzeigen, die durch das Teilen sehr große Reichweiten erreichen können.

Employer Branding

Employer Branding gilt unter den meisten HR-Experten als eine der besten Methoden im Kampf um qualifizierte Mitarbeiter. Die Bildung einer positiven Arbeitgebermarke zur Steigerung der Arbeitgeberattraktivität und die Erhöhung des Bekanntheitsgrades spielen bei der Online-Zielgruppe eine sehr große Rolle. Das erfolgreiche Bilden einer Arbeitgebermarke bedarf dabei keine großen Budgets – denn Employer Branding ist Kommunikation von Vorteilen, die das Unternehmen für Arbeitgeber attraktiv machen. Das können beispielsweise flexible Arbeitszeitmodelle, attraktive Aufstiegsmöglichkeiten oder auch Fortbildungsmaßnahmen sein.

Fazit

Eine positive externe Wahrnehmung in Verbindung mit durchdachtem Personalmarketing kann auf die Besetzung von Online Marketing Stellen mit qualifizierten und motivierten Mitarbeitern sehr große Auswirkungen haben. Durch die Verwendung von passenden Tools, Netzwerken und Methoden können Personalmanager ihre Maßnahmen stark optimieren.

Keine Kommentare

  1. Wolfgang Klein

    Ich höre immer von der zunehmend wichtigen Rolle von Facebook und Co im Human Ressources Bereich. Bei meiner Arbeit erlebe ich zum Teil Unternehmen, deren HR-Abteilungen ein unwürdiges Dasein zwischen fahrlässiger Tatenlosigkeit und verordnetem Nichtstun fristen. Für die Herausforderungen, vor denen die Abteilungen stehen, um den Unternehmenskurs maßgeblich zu beeinflussen – Werbung fürs Unternehmen, eigener Nachwuchs, Recruiting von Spitzenleuten, Mitarbeiterbindung, Herausbildung einer eigenen Marke -, stehen eben jene Abteilungen mit erstaunlich wenig Kompetenzen da. Und Facebook spielt erstmal gar keine Rolle…
    Stimmen Sie dem Statement zu?
    Diskutieren Sie mit:
    http://ibmexperts.computerwoche.de/forum/social-business/chat-frage-facebook-und-personalbeschaffung

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*