Onlineshop Optimierung – Tipps für mehr Erfolg

In den letzten Jahren haben sich die Anforderungen sowohl der Besucher als auch der Betreiber für Onlineshops rasant entwickelt. Responsive Design, geänderte Usability-Faktoren und neue technische Trends erfordern von Seitenbetreibern ständige Anpassungen und Optimierungen. Hier die wichtigsten Tipps und Maßnahmen für erfolgreiche Onlineshops.

Professionelles Layout

Das Website-Design ist enorm wichtig für den Erfolg eines Onlineshops. Ein klares Layout, benutzerfreundliche Navigation und eine intelligente Positionierung der wichtigsten Elemente sind nur einige der Faktoren. So erleichtert eine erwartungskonforme Platzierung den Nutzern die Orientierung auf der Seite.

Gütesiegel

Bekannte Gütesiegel schaffen bei den Besuchern mehr Vertrauen und sind eines der wichtigsten Hebel für die Conversion Rate. So vertrauen mehr als 60% der Online-Käufer professionellen Gütesiegel von unabhängigen Anbietern wie eKomi, Trusted Shops oder TÜV.

Kundenbewertungen

Für die User fast noch wichtiger als Gütesiegel sind von echten Kunden generierte Händler- und Produktbewertungen. In einer Studie von CompUSA & iPerceptions gaben 63% der Kunden an, dass sie eher in einem Online Shop kaufen, der Bewertungen und Beurteilungen aufweist.
Diese Bewertungen haben zudem sehr schöne Effekte für die Bereiche SEA und SEO: So können die Kundenbewertungen als Sternchen in Google AdWords-Anzeigen angezeigt werden und haben so auch positive Effekte auf die Klickraten. Und die Bewertungstexte als uniquer Content können bessere Platzierungen in den organischen Suchergebnissen bewirken.

Kontaktinformationen

In Onlineshops hat der potentielle Käufer keinen realen Kontakt zu einem Verkäufer oder einem Mitarbeiter. Umso wichtiger sind gut sichtbare Kontaktinformationen und eine hohe Erreichbarkeit. Besonders bei beratungsintensiven Produkten und Dienstleistungen zahlt sich das aus mit mehr Umsatz aus.

Gute Suchfunktion

Ob eine Freitextsuche oder eine Suchmaske mit verschiedenen Filtermöglichkeiten – die meisten Shops haben leider keine gute interne Suche. Viele Nutzer sind natürlich von Internetriesen wie Google, Amazon & Co. verwöhnt und erwarten auf anderen Websites ähnlich performante Suchmöglichkeiten. Genauso wichtig wie die Suche sind selbstverständlich auch die Suchergebnisse. Die Möglichkeit, die Ergebnisse nach unterschiedlichen Kriterien wie Preis, Popularität, Farbe etc. zu filtern, wird die User Experience noch einmal deutlich steigern.

Detaillierte Produktinformationen

In einem Ladengeschäft lassen sich Produkte anfassen, Materialen anfühlen und bei Fragen steht in der Regel ein Verkäufer zur Verfügung. Online ist das alles natürlich nicht möglich. Deshalb muss ein Online-Shop die Interessenten mit so vielen Informationen wie möglich (Größen, Materialien, Gewicht usw.) versorgen. Detaillierte Produktbeschreibungen mit genauen Spezifikationen, große Produktbilder und 3D-Ansichten haben enorme Effekte auf die Kaufentscheidungen der Besucher.

Kundenkonto optional – nicht als Zwang

Aus CRM-Sicht und für personalisierte Angebote usw. ist ein Login-Bereich ein Riesenvorteil. Bei großen und bekannten Shops wie Amazon, eBay etc. ist die Bereitschaft der Besucher aber deutlich größer als bei kleinen und unbekannten Shops.  Hier kann die Verpflichtung für ein Kundenkonto sogar ein Hindernis für eine Bestellung sein. Eine gute Lösung kann z.B. sein, die Eröffnung des Kundenkontos am Ende des Bestellprozesses zu platzieren. Aber auch die Möglichkeit für die Bestellung als Gast ohne Eröffnung eines Kundenkontos ist eine oft eingesetzte und erfolgreiche Methode.

Sicherer Kaufprozess

Sicherheit im Internet ist immer noch eines der wichtigsten Faktoren. Daher muss der sensible Bereich der Online-Transaktion besonders sicher sein. Ein absolutes Muss dafür ist die Nutzung von SSL für eine gesicherte Datenübertragung.

Optimale Zahlungsmöglichkeiten

Inzwischen gibt es viele Zahlungsarten – neben den klassischen wie Überweisung und Kreditkarte auch  solche wie Paypal & Co. Dabei reicht es nicht, einfach alle verfügbaren Zahlungsmöglichkeiten anzubieten. Viel wichtiger ist die optimale Kombination für die eigene Zielgruppe und Produkt zu finden. So sieht die Kombination der Zahlungsarten für hochwertige Produkte anders aus als für Produkte und Dienstleistungen aus dem Niedrigpreissegment.

Fazit

Je nach Produkt, Zielgrupe und Unternehmenszielen können diese Maßnahmen natürlich unterschiedliche Ausprägungen haben. Nichtdestotrotz gehören diese Punkte zu den grundlegenden Faktoren von erfolgreichen Onlineshops. Es ist definitiv ratsam, Websites unter diesen Gesichtspunkten aufzubauen bzw. bereits bestehende entsprechend zu optimieren. Genauso wichtig ist aber auch die Wahl eines geeigneten und leistungsstarken Shopsystems wie beispielweise das Produkt des Anbieters www.seoshop.de, das bereits im Auslieferungszustand sehr gute Suchmaschinenoptimierung hat. Dieses Feature kombiniert mit den oben genannten Stellschrauben ist ein ausgezeichneter Schritt zu einer höheren Konversionsrate und mehr Umsätze im eigenen Online-Shop.

2 Kommentare

  1. Gerade zu Weihnachten merkt man, welch hohen Stellenwert Onlineshops mittlerweile schon erreicht haben. Viele Kunden sparen sich den Vorweihnachtsstress in übervollen Kaufhäusern und bestellen lieber bequem von zuhause aus. Deshalb ist es für Unternehmen auch essenziell, sich mit der Optimierung und Verbesserung ihres Online Shops auseinanderzusetzen. Viel Wert sollte vor allem auf Design und Gestaltung der Website gelegt werden, sie ist das Gesicht des Unternehmens nach außen hin. Sie sollte übersichtlich organisiert sein und mit angenehmen Farben gestaltet, blinkende Objekte und grelle Farben wirken eher negativ. Auch den Punkt mit der Anbietung unterschiedlicher Zahlungsmethoden finde ich sehr wichtig, da manche Kunden eher klassisch (per Nachnahme/ Rechnung/ Vorkasse) zahlen möchten und andere mehr Wert auf Schnelligkeit (Paypal, Kreditkarte) legen. Alles in allem wird das virtuelle Einkaufen zukünftig immer mehr an Bedeutung gewinnen und deshalb ist es für Unternehmen auch unerlässlich, sich mit diesen Thema auseinanderzusetzen.

  2. Gerade zu Weihnachten merkt man, welch hohen Stellenwert Onlineshops mittlerweile schon erreicht haben. Viele Kunden sparen sich den Vorweihnachtsstress in übervollen Kaufhäusern und bestellen lieber bequem von zuhause aus. Deshalb ist es für Unternehmen auch essenziell, sich mit der Optimierung und Verbesserung ihres Online Shops auseinanderzusetzen. Viel Wert sollte vor allem auf Design und Gestaltung der Website gelegt werden, sie ist das Gesicht des Unternehmens nach außen hin. Sie sollte übersichtlich organisiert sein und mit angenehmen Farben gestaltet, blinkende Objekte und grelle Farben wirken eher negativ. Auch den Punkt mit der Anbietung unterschiedlicher Zahlungsmethoden finde ich sehr wichtig, da manche Kunden eher klassisch (per Nachnahme/ Rechnung/ Vorkasse) zahlen möchten und andere mehr Wert auf Schnelligkeit (Paypal, Kreditkarte) legen. Alles in allem wird das virtuelle Einkaufen zukünftig immer mehr an Bedeutung gewinnen und deshalb ist es für Unternehmen auch unerlässlich, sich mit diesen Thema auseinanderzusetzen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*