fvw Online Marketing Day 2012 Fazit

fvw Online Marketing Day 2012 in Hannover

Zum fünften Mal hat sich die Reisebranche getroffen, um über die aktuellen und zukünftigen Innovationen in Social Media, E-Commerce und Travel Technology zu reden. Der Treffpunkt dieses Jahr war das Maritim Grand Hotel in Hannover. Mit über 350 Besuchern war die Messe ausverkauft.

Die Themen waren in drei Sessions gegliedert mit 10 Vorträgen zu den Themen Social & Mobile, Performance Marketing und Google.

Eingeleitet wurde die Veranstaltung mit einem Prolog mit Willi Müller, Geschäftsführer von Schmetterling. Das Ganze war eher sympathisch als informativ. Spannender ging es kurz danach weiter mit TUI. Sandra Leonhard, Leiterin Digitale Strategie TUI präsentierte anhand zahlreicher Best Cases aus anderen Branchen wie Social Media funktionieren kann und wie diese Erkenntnisse in die Reisebranche übertragen werden können.

Einer der Kernfragen  konnte aber auch von diesen Experten nicht beantwortet werden: Was bringt Social Media bzw. wie lässt sich der ROI messen? Sehr amüsant war  der Spruch von Stefan Spiegel „Immer wenn jemand etwas von ROI und Social Media erzählt, stirbt irgendwo ein Einhorn“ 😉 In der Last Click Betrachtung wird sich Social Media Marketing wahrscheinlich nie rechnen – aber ein Einfluss in der Customer Journey lässt sich bereits jetzt schon teilweise erfassen. Dazu passend hielt Mischa Rürup von Intelliad einen sehr guten Vortrag wie man mit aktuellen technischen Gegebenheiten die facebook Aktivitäten (zumindest Klicks auf gepostete Links und facebook Ads) in die Customer Journey einbeziehen und als Marketingkanal bewerten kann. Impression Attribution und Post View Tracking der facebook Ads sind jedoch noch nicht möglich. Laut Intelliad testet jedoch facebook derzeit genau diese Möglichkeiten in einer Beta-Phase. Die Präsentation zum Social Media Monitoring, eigentlich ein super spannendes Thema, fand ich sehr oberflächlich.

Deutlich besser war die zweite Session über Performance Marketing & Usability. Vor allem den Vortrag „Do’s and Don’ts für die Usability – Mehr Buchungen über eine optimierte Website“ von Tim Bosenick, Geschäftsführer GfK Sirvaluse Consulting, fand ich sehr gut – eindeutig der spannendste Vortrag mit vielen Beispielen aus der Praxis. Die Präsentation von Criteo (ReTargeting) und Omikron (Fact-Finder Travel) waren eher Werbevorführungen mit wenig Inhalt.

Der letzte Teil war ganz Google bzw. den Suchmaschinen gewidmet. Christian Bärwind, Head of Travel Google Germany, plauderte erstaunlich entspannt über Googles neueste Travel-Innovationen Flight Search und  dem Hotel-Finder. Mit den derzeit nur in USA verfügbaren Diensten will Google nicht nur die Suche sein, sondern auch gleich die Antworten in Form von direkten Angeboten für Flüge und Hotels liefern. Die zahlreichen Fragen, ob damit Google nicht zu einem Mitbewerber zu den Flug- und Hotelportalen wird, wollte / konnte Herr Bärwind nicht beantworten.

Auf der anschließenden Netzwerk-Party konnte man sich in entspannter Atmosphäre mit den Gästen und Referenten austauschen.

Fazit: Viel Neues war von den Referenten nicht zu hören auf dem fvw Online Marketing Day 2012. Bis auf zwei, drei informative Vorträge waren die restlichen eher kontextlos.  Nichtsdestotrotz war es auch dieses Jahr eine sehr gute Möglichkeit um Kontakte zu knüpfen und sich mit Gleichgesinnten auszutauschen.

2 Kommentare

  1. Schöne Zusammenfassung. Es gibt schon einige Unterschiede in der Wahrnehmung (siehe: http://aktiv-reise.net/seo/die-besten-zitate-vom-online-marketing-day-der-fvw/) Die Usability Details von Torsten Kiefer von Sivalues fand ich ebenfalls erhellend. Das Netzwerken war ebenfalls klasse aber der Vortrag von Sandra Leonhardt war alles andere als spannend. Eher eine Aufzählung von neuen Möglichkeiten im Netz, im stil der 2000er Jahre. Viel Erfolg weiterhin.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*