Facebook kauft den Internet Explorer

facebook-browserDer Internet Explorer ist tot, diese Meldung schlug ein wie eine Bombe in der IT-Welt. Jetzt wird die Sensation endgültig perfekt – Facebook kauft den von Microsoft eingestellten Internet Explorer! Der neue Name lautet: Facebook Browser!

Für einen nicht genannten Betrag (schätzungsweise 8 bis 10 Milliarden Dollar) übernimmt Mark Zuckerberg von Bill Gates den bekannten Browser samt aller Patente und Technologien. Zuckerberg hat Gates übrigens bar bezahlt.

Für Facebook ist das auf jeden Fall der richtige Schritt zur „Online-Herrschaft“. Mit einem eigenen Browser und einer voreingestellten Startseite auf www.facebook.com wird das Soziale Netzwerk endgültig zu der Einstiegseite ins Internet.

Aber die ganze Sache hat auch einen erheblichen Haken, insbesondere für alle Firefox, Safari und Chrome-Nutzer.

Viele der Facebook-Funktionen wie Chat, private Nachrichten und Gruppen werden in Zukunft nur noch mit dem Facebook Browser funktionieren! Zuckerberg denkt sogar darüber nach, das „Posten“ mit anderen Browsern deutlich einzuschränken – so sollen laut seinem Tweet von heute Vormittag z.B. keine Bilder-Postings mehr möglich sein!

Im Klartext heißt es: Wer einen anderen Browser als den Facebook Browser nutzt, kann z.B. nicht mehr auf Facebook mit seinen Freunden chatten und im schlimmsten Fall kein Bilder mehr posten!

Ob die Facebook-Nutzer deswegen auf den Facebook-Browser setzen oder ihrem bevorzugten Browser treu bleiben und dem sozialen Netzwerk den Rücken kehren, wird sich in den nächsten Monaten zeigen…

APRIL, APRIL 😉

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*